Prekäre Arbeitsverhältnisse – Fahrradboten

Wer kennt sie nicht, die oft grell angezogenen Biker mit ihren manchmal überdimensionalen Rucksäcken und Taschen. Gestresst radeln sie durch die Straßen, zwängen sich durch den Stau und lassen auch manchen Gehsteig nicht aus. Was eigentlich eine umweltfreundliche  Alternative zu den motorisierten Botendiensten und mehr oder weniger leichter „jedwetter Job“ für ambitionierte Studenten darstellen sollte, entpuppt sich bei näherer Betrachtung dann doch als prekäres Arbeitsverhältnis am Rande der modernen Sklaverei.Denn die Bezahlung ist mäßig und manches erinnert dabei an KAPOVAZ.

Lesen Sie mehr im folgenden Artikel aus der heutigen Ausgabe des Standard →

Fahrradboten

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Auf dem Laufenden bleiben ...
Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Archiv