Globale Strategie

Papst Franziskus fordert globale Strategie gegen Menschenhandel

Papst Franziskus traf die Teilnehmer einer Anti-Menschenhandel-Konferenz im
Vatikan

Um den Menschenhandel zu besiegen, bedarf es einer globalen Strategie. Das
sagte der Papst an diesem Samstagmittag bei einer Audienz für die Teilnehmer
einer Vatikan-Konferenz gegen Menschenhandel. Die Gespräche in den
Vatikanischen Gärten wurden von der Päpstlichen Akademie für
Sozialwissenschaften organisiert. Opfer der „modernen Sklaverei“ seien
Kinder, die als Organspender missbraucht werden; Frauen, die als
Sexsklavinnen verkauft werden; aber auch Menschen, die in Arbeitslagern
eingepfercht sind. Man dürfe auch nicht die Drahtzieher aus den Augen
verlieren, so der Papst: Hinter Menschenhandel steckten „unwürdige Profis
der Ausbeutung“, die sich auf Kosten von Menschenleben bereichern. Dabei
wendeten die Täter „viele verschiedene Arten von Gewalt“ an, um die Würde
von Menschen zu verletzen. Weiterlesen

Share Button

Anstehende Veranstaltungen

November 2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930 
Archiv
E-Mail-Benachrichtigung
Mit dem Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse stimmen Sie ausdrücklich zu, zukünftig eine Benachrichtigung über einen neuen Blog-Eintrag zu erhalten. Sie können diesen Dienst jederzeit wieder kündigen.
Loading