Kinder

UNICEF: 50 Millionen entwurzelte Kinder

FluchtkindUNICEF – das Kinderhilfswerk der UNO hat in einem ersten globalen Bericht erhaben, dass derzeit etwa 50 Millionen Kinder weltweit infolge von Flucht und Migration ihre angestammten Wurzeln verloren haben. Davon 28 Millionen, also mehr als die Hälfte, wurden durch Konflikte aus ihrem Zuhause vertrieben.

Dabei geht es nicht um irgend eine Abenteuerreise, sondern diese Situationen sind oft mit Gewalt und ärgster Not verbunden. Die permanente Angst vor Verletzung, Gewalt und Tod sind ständige Begleiter und graben sich nur allzu oft tief in die Psyche der Kinder. Darüber hinaus werden sie infolge der Fluchtumstände und der damit verbundenen Schutzlosigkeit oft leichte Opfer für Menschenhändler. Weiterlesen

Share Button

87 Millionen Kinder im Krieg

war-childrenUNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen,hat ermittelt, das weltweit 87 Millionen Kinder bis zum siebenten Lebensjahr in Konfliktgebieten aufwachsen müssen und so keine andere Realität als Krieg erleben – mit dramatischen Folgen für Ihre weitere Entwicklung. Damit wird in weiterer Folge die Grundlage für neue Konflikte und auch für den Menschenhandel in allen Formen gelegt.

87 Millionen Kinder bis sieben Jahre kennen nur Krieg

Syrien – Kein sicherer Ort für Kinder

Share Button

Flüchtling, minderjährig, abgängig – wen interessiert’s?

Wie schon in einem vorhergehenden Posting geschrieben, sind in den letzten zwei Jahren mehr als 10.000 minderjährige Flüchtlinge verschwunden. So auch in Österreich, wo einige hundert die „sichere“ Unterkunft verlassen haben und bisher nicht mehr aufzufinden sind. Ob diese Flüchtlingskinder nun bei Verwandten Zuflucht gefunden haben und/oder in andere Länder weiter gezogen sind? Die Unsicherheit ist groß und noch größer ist die Gefahr, dass sie Menschenhändlern ins Netz gegangen sind. Dort werden sie für Straftaten und Arbeiten „jeglicher Art“ missbraucht bzw. in die Prostitution gezwungen.

Verantwortlich für die Obsorge ist der Staat – in diesem Fall Österreich – und seine jeweiligen Verwaltungsbehörden. Doch die Handhabung derselben wird ziemlich schleppend bis gar nicht wahrgenommen. Die wenigen Engagierten sind heillos überlastet, und aus der Bevölkerung, deren Ansehen hier ziemlich auf dem Spiel steht, kommen kaum Hinweise.

Flüchtlingskinder verschwunden …

Share Button
Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Archiv