Syrische Flüchtlingskinder in türkischer Textilindustrie

Das Business & Human Rights Resource Centre befragte 28 Unternehmen aus der Textilindustrie zu Arbeitsbedingungen von syrischen Geflüchteten bzw. MigrantenarbeiterInnen im Textilsektor in der Türkei. Zunehmend werden dort Geflüchtete zu „ausbeuterischen“ Bedingungen beschäftigt. Dazu zählen auch minderjährige Kinder aus Syrien, die für die Unternehmen H&M aus Schweden und Next aus Großbritannien arbeiteten.

Der ganze Bericht in English

Rate this post
Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code