Internationaler Hurentag – 2. Juni

Sex_worker_statue_Oudekerksplein_AmsterdamDer Internationale Hurentag, in englischsprachigen Ländern International Sex Workers’ Day genannt, ist ein inoffizieller Gedenktag, der an die Diskriminierung von Prostituierten und deren oftmals ausbeuterischen Lebens- und Arbeitsbedingungen erinnert. Ausgangspunkt des Internationalen Hurentags als Gedenktag war der 2. Juni 1975, an dem mehr als 100 Prostituierte die Kirche Saint-Nizier in Lyon besetzten, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen.[1] Der Gedenktag wird seit 1976 jährlich am 2. Juni zelebriert.

Zum diesjährigen Gedenktag stellten die Betroffenen einige Forderungen bei einer Kundgebung in Wien: „Sexarbeit soll endlich anderen Erwerbstätigkeiten gleichgestellt werden. Auf politischer Ebene muss die Thematik ohne moralische Vorbehalte verhandelt werden, um SexdienstleisterInnen den lange überfälligen rechtlichen Schutz zu garantieren“, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung der Beratungsstellen Lefö (Wien), Pia (Salzburg), Maiz (Linz) und SXA-Info (Graz), des Projekts Ibus (Innsbruck) und der Plattform Sexworker. Und: „SexarbeiterInnen müssen in diese Diskussionen einbezogen werden, denn sie sind die ExpertInnen.“

Pressemitteilung von LEFÖ

 

Share Button
Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Anstehende Veranstaltungen

November 2021
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930 
Archiv
E-Mail-Benachrichtigung
Mit dem Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse stimmen Sie ausdrücklich zu, zukünftig eine Benachrichtigung über einen neuen Blog-Eintrag zu erhalten. Sie können diesen Dienst jederzeit wieder kündigen.
Loading