Ursachen & Hintergründe

Vogelfrei durch die Hölle – minderjährige Flüchtlinge in Europa

Griechenland, Einfahrt zum ehemaligen Athener Flughafen Ellinikon: Eine junge afghanische Mutter sucht nach frischer Luft und Abwechslung. Der ständige Lärmpegel und der beengte Platz in der ehemaligen Ankunftshalle bewirkt Stress. Die junge Frau ist müde, doch sie hat ihre beiden Kinder ständig im Blick: die vierjährige Tochter, die mit einem Kugelschreiber auf einem Blatt Papier Kreise malt, und den zweijährigen Sohn, der sich mit Verstecken spielen die Zeit vertreibt. Seit einem Jahr und zwei Monaten lebt – oder besser vegetiert sie hier. Sie zählt die Tage und Wochen in dem verfallenen Flughafen.

Etwa eintausend Flüchtlinge – Erwachsene wie Kinder – sind in Zelten in der Ankunftshalle des ehemaligen Flughafens und in zwei Stadien untergebracht, die auf dem weiten Gelände von Ellinikon für die Olympischen Sommerspiele 2004 errichtet worden waren. Seither sind diese Gebäude dem Verfall preisgegeben. Ellinikon war nur als Provisorium für die Flüchtlinge gedacht, als Notunterkunft, nachdem Österreich und die Balkanländer Anfang 2016 ihre Grenzen dichtgemacht und der Flüchtlingsstrom sich in Griechenland staut.

Weiterlesen

Share Button

Hofer: Krumme Bananen-Geschäfte

Der Österreichische Diskonter Hofer, als Teil der Aldi-Kette, führt in seinem Sortiment Bananen des Fruchtkonzerns Fyffes, der bekannt ist für seine prekären Arbeitsbedingungen etwa in Honduras und Costa Rica. Die ArbeiterInnen, die dafür sorgen, dass in den Regalen des Supermarktgiganten tropische Früchte landen, sind so gut wie schutzlos gefährlichen Pestiziden ausgesetzt, Mindestlöhne und Sozialbeiträge sind fremd. Versuchen die ArbeiterInnen sich in Gewerkschaften zu organisieren, werden bedroht, belästigt, misshandelt oder entlassen. Bestehende Gewerkschaften werden nicht anerkannt.

Wie die Organisationen Oxfam und Südwind berichten, ist der irische Fruchtkonzern Fyffes über seine Tochterfirmen ANEXCO (Costa Rica) und Suragroh (Honduras) mitverantwortlich für diese Arbeitsrechtsverletzungen. Fyffes ist der führende Bananenimporteur in Europa, der Konzern gehört außerdem zu den größten globalen Händlern von Ananas und Melonen – und beliefert Aldi, und somit auch Hofer in Österreich. Dies scheint die Schattenseite des Diskonters zu sein, der sonst für seine Nachhaltigkeit ein nicht geringes Werbebudget zur Verfügung stellt. Doch wie ernst ist es Aldi/Hofer damit wirklich, denn wer A sagt, sollte sich trauen auch B zu sagen – oder? Weiterlesen

Share Button

Ein Zeitungsartikel aus Rumänien

Share Button

Fachtagung „Lost in Migration“

Mehr als 10.000 Jugendliche Migranten spurlos verschwunden

Heute findet in Linz die Fachtagung „Lost in Migration“ der Kinder- und Jugendanwaltschaften statt, welche auf Verbrechern zum Opfer gefallene Unbegleitete aufmerksam machen soll.

Unbegleitete Minderjährige auf der Flucht sind so gut wie immer einem besonderen Risiko ausgesetzt. Die Schätzungen gehen jenseits der 10.000, die in Europa spurlos verschwunden sind. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist ein Teil von ihnen in die Gewalt von Verbrechern geraten. 2015 suchten 88.300 unbegleitete Jugendliche – laut Definition Personen unter 18 – in der EU Schutz, wobei nicht wenige auf dem Weg in eine vermeintlich sichere Zukunft spurlos verschwinden. Weiterlesen

Share Button

Aufgedeckt: Konzern verdiente mit Sklavenarbeit

Mit der Zahlung von umgerechnet neun Millionen Euro werde der größte Prozess „wegen Sklavenarbeit in der Geschichte Brasiliens“ beigelegt, teilte das Arbeitsministerium des südamerikanischen Landes vergangenen Donnerstagabend mit. Odebrecht – ein Konzern wie eine bösartige Spinne, so jedenfalls könnte man ein Unternehmen sehen, das ein Netz aus Geheimkonten, Briefkastenfirmen und Geldwäschern über fast ganz Südamerika und Afrika spannte. Die Ermittlungen gegen den brasilianischen Bauriesen begannen 2014 und förderten nach und nach ein ausgeklügeltes System zur Zahlung von Schmiergeldern an Politiker, Parteien, Staatsbeamte und Manager zutage. Weiterlesen

Share Button
Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Archiv