Veranstaltung

Weg der gekreuzigten Frauen

Ein ganz besonderer Kreuzweg findet diesen Freitag in Rom statt. Nicht am Kolosseum und der Papst nimmt auch nicht daran teil – trotzdem ist dieser Kreuzweg wohl einer der eindringlichsten in der ganzen Ewigen Stadt. Er ist eine Via Crucis für die gekreuzigten Frauen: Zum dritten Mal lädt die katholische Gemeinschaft Papst Johannes XXIII. dazu ein, um mitten in Rom an das Drama der Frauen zu erinnern, die Opfer von Prostitution und Menschenhandel sind.

„Ich rufe die Gemeinschaft Papst Johannes XXIII. dazu auf, weiter für Frauen einzutreten, die aus der Prostitution befreit werden konnten.“ Das hat Papst Franziskus am Mittwoch bei seiner Generalaudienz gesagt. „Und ich lade die Römer dazu ein, am Kreuzweg für die gekreuzigten Frauen an diesem Freitag im Stadtviertel Garbatella teilzunehmen.“

Weiterlesen

Share Button

Papstbotschaft: Schluss mit Menschenhandel

Es ist nun an der Zeit, dem Handel mit Menschen ein Ende zu setzen, der eine schlimme Form der Sklaverei und eine abscheuliche Plage darstellt. Zeilen von  Papst Franziskus in einer Botschaft an die 17. OSZE-Konferenz gegen Menschen- und Kinderhandel, die derzeit in Wien tagt. Die Botschaft wurde durch den Untersekretär der Sektion Migration und Flüchtlinge des Dikasteriums für ganzheitliche Entwicklung des Menschen, Jesuitenpater Michael Czerny, verlesen. Die Sektion wird durch Papst Franziskus selbst geleitet. Weiterlesen

Share Button

Human Trafficking Awareness Day – Menschenhandel ins Bewusstsein bringen

[vimeo]171151966[/vimeo]

Moderne Formen der Sklaverei sind oft näher als gedacht!

Share Button

Ordensleute gegen Menschenhandel – Papst würdigt deren Einsatz

childrenPapst Franziskus empfing am Montagmorgen dieser Woche in der Sala Clementina im Vatikan Teilnehmerinnen einer Konferenz gegen Menschenhandel, welche das Ordens-Netzwerk RENATE (→ „Religious in Europe Networking Against Trafficking and Exploitation“) vom 6. bis zum 12. November in Rom ausrichtet. RENATE unterhält sowohl Kontakte zu der vom Papst initiierten „Santa Marta Group“ gegen Menschenhandel wie auch zu entsprechenden Stellen bei der EU und nationalen Regierungen. Besonders hob der Papst dabei den enormen Beitrag vor allem weiblicher Ordensgemeinschaften im Kampf gegen den Menschenhandel hervor.

Lesen sie hier den ganzen Artikel von Radio Vatikan.

Share Button

Der Handel mit der Ware Mensch

 

 

14691045_1810151352564167_6459227099999753341_nAm Montag, 17. Oktober fand die dritte Veranstaltung der Initiative „Aktiv gegen Menschenhandel – aktiv für Menschenwürde in OÖ“  im Linzer Ursulinenhof statt.

Seit drei Jahren engagiert sich Schwester Maria Schlackl vom Orden der Salvatorianerinnen aktiv gegen Menschenhandel in Oberösterreich. Bei der dritten Großveranstaltung zu diesem Thema wurde der Blick bewusst geweitet, um auf die Situation im Osten der EU aufmerksam zu machen und jene Initiativen vorzustellen, die für mehr Menschenwürde eintreten. Rund 200 VertreterInnen verschiedenster sozialer, politischer und kirchlicher Einrichtungen und Organisationen sowie private Interessierte nahmen an der Veranstaltung am 17. Oktober 2016 im Großen Saal des Linzer Ursulinenhofs teil. Weiterlesen

Share Button

„Theaterstück Kalbfleisch rüttelte Jugendliche auf“ –

unter diesem Titel berichtete die Diözese Linz auf ihrer Online-Plattform über die gelungene Aufführung des Theaterstückes „Kalbfleisch„, welches über 920 SchülerInnen und etwa 50 LehrerInnen besucht haben.

Share Button

Verantwortungsvolle Politik und Wirtschaft würde Menschenhandel stoppen

Solwodi_PlakatA3_2016_K01_gelbgruen_(1024_x_768)

Die Initiative „Aktiv gegen Menschenhandel – Aktiv für Menschenwürde OÖ“ lädt zu ihrer 3. Veranstaltung

Verantwortungsvolle Politik und Wirtschaft würde Menschenhandel stoppen„“

ein.
Bitte unbedingt vormerken! Mehr Info im →

Solwodi_Folder_2016

Share Button
Auf dem Laufenden bleiben ...
Kategorien
Archiv